Fensterbank und Sohlbank zum Abschluss einer Fensteröffnung

Eine Fensterbank oder auch Sohlbank genannt, ist der äußere untere Abschluss einer Fensteröffnung. Aufgabe der Sohlbänke oder Fensterbänke ist, das Niederschlagswasser vom Gebäude wegzuleiten und bieten einen optimalen Schutz des darunter liegenden Mauerwerks vor herablaufendem Regenwasser. Um dies sicher zu stellen, sollte auf einen Überstand und Mindestgefälle geachtet werden. Die Außenfensterbank ist nach außen geneigt und hat eine Abtropfkante, auch Wassernase genannt. Die Tropfkante schützt die Fassade und verhindert Verfärbungen und Streifenbildung an der Fassade. Dabei sollte sie mindestens einen Abstand von 20 mm von der Fassade besitzen, empfehlenswert sind jeodch Abstände im Bereich von 30 bis 50 mm zur Außenwand hin.

Der Fachmann verwendet hierfür z.B. unsere Kantteile in verschiedenen Ausführungen. Fensterbänke / Sohlbänke Kantteile sind Bleche, die mit einer Biegemaschine gekantet werden, und dann an den bestehenden Blechen oder auf der Unterkonstruktion befestigt werden.

Die Tiefe einer Fensterbank ist häufig von Gebäude zu Gebäude unterschiedlich. Hier spielt die Wandkonstruktion eine wesentliche Rolle. Gängige Standardmaße erhalten Sie direkt in unserem Onlineshop. Gerne erstellen wir Ihnen auch ein individuelles Angebot über unsere Standardmaße hinaus. Dies bezieht sich sowhl auf die Länge als auch auf die individuellen Maße und Ihre Ansprüche. Bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich.